Anwendungsbeispiele

Beginnen wir zu allererst mit der einfachsten (und häufigsten) Anwendung:
Heizstab mittels Thyristorsteller stufenlos regeln
-> schließen Sie den Thyristorsteller am 4-20mA Analogausgang 1 an
-> schließen Sie den Heizstab am Thyristorsteller an - fertig!
-> VoltoPlus reguliert die Leistung für den Heizstab stufenlos, je nach Überschüssiger Leistung

Heizstab + Wärmepumpe kaskadieren
-> schließen Sie den Thyristorsteller am 4-20mA Analogausgang 1 an
-> schließen Sie den Heizstab am Thyristorsteller an
-> schließen Sie den Freigabekontakt der Wärmepumpe am Relais 1 an
-> gehen Sie auf die VoltoPlus Konfiguration
-> Verschieben Sie per Drag&Drop die Priorität von Relais 1 an die erste Stelle, Analog 1 auf die zweite
-> geben Sie bei Relais 1 an, ab welcher Leistung sich die Wärmepumpe einschalten soll
-> Ändern Sie die Verzögerung bei Analog 1 auf z.B. 1 Minute, bei Relais 1 auf z.B. 0 Minuten
-> VoltoPlus misst die überschüssige Energie - bei z.B. weniger als 500W (Relais 1) reguliert er den Heizstab stufenlos. Nach z.B. 15 min. (max. Einschaltzeit bei AO1) misst er z.B. 1 Minute lang die Überschüssige Energie - bei mehr als 500W schaltet er Relais 1 ein, bei weniger wieder den Analogausgang usw.

Wärmepumpe mit Smart-Grid-Ready Kontakten
-> schließen Sie die Smart-Grid-Ready Kontakte an den Relaisausgängen von VoltoPlus an
-> Konfigurieren Sie die Relaisausgänge anhand der Leistungen der Wärmepumpe z.B.: Relais 1 ab 1.000W Überschuss einschalten, Relais 2 ab 1.500W Überschuss einschalten (wenn die Wärmepumpe z.B. 2.500W Gesamtleistung hat)
-> bitte beachten Sie hierzu die Angaben des Wärmepumpenherstellers

Wärmepumpe mit 4-20mA Eingang (z.B. NIBE Wärmepumpen -> KNV)
-> Schließen Sie die den 4-20mA Eingang am 4-20mA Ausgang von VoltoPlus an
-> Konfigurieren Sie den Analogausgang z.B. max. Einschaltzeit 180 min., min. Leistung 500W
-> bitte beachten Sie die Angaben des Wärmepumpenherstellers

Laden eines Elektroautos mittels Wallbox per Relaisausgang
-> Schließen Sie den Freigabekontakt zum Start der Ladung Ihrer Wallbox an den Relaisausgang von VoltoPlus an.
-> Konfigurieren Sie den Relaisausgang, ab welcher Leistung das Fahrzeug beginnen soll mit der Ladung und für wie lange es laden soll (Achtung: die Ladedauer muss auch manchmal am Fahrzeug direkt eingestellt werden - Herstellerabhängig!)
-> Es macht Sinn, auch bei nur 2.000W Überschüssiger Energie das Fahrzeug zu laden - Sie haben 2.000W von der Photovoltaik Anlage, die restlichen z.B. 1.600W beziehen Sie aus dem Netz

Laden eines Elektroautos mittels Wallbox per Analogausgang
-> Schließen Sie den Analogeingang Ihrer Wallbox an den Analogausgang von VoltoPlus an.
-> Konfigurieren Sie den Analogausgang, ab welcher Leistung das Fahrzeug beginnen soll mit der Ladung und für wie lange es laden soll (Achtung: die Ladedauer muss auch manchmal am Fahrzeug direkt eingestellt werden - Herstellerabhängig! Ebenso ist die Mindestladeleistung vieler Fahrzeuge bei 2,2 oder 3,6kW)
-> Elektroautos lassen sich nicht zu 100% stufenlos laden - meistens erfolgt dies in Abstufungen zu 500W
-> Es macht Sinn, auch bei nur 2.000W Überschüssiger Energie das Fahrzeug zu laden - Sie haben 2.000W von der Photovoltaik Anlage, die restlichen z.B. 1.600W beziehen Sie aus dem Netz

Poolpumpe
-> schließen Sie die Poolpumpe an den Relaiskontakt von VoltoPlus an
-> Konfigurieren Sie den Relaisausgang mit den Leistungsdaten der Pumpe - z.B. 500W
-> Wenn die Pumpe eine Mindestlaufzeit von 8 bis 10h pro Tag erreichen muss, empfiehlt es sich über die Zeitschalt-Funktion die Pumpe ab 8 oder 9 Uhr Vormittag für 8-10h einzuschalten - dann läuft die Pumpe auch gewiss in der Zeit, wo sie überschüssige PV-Energie zur Verfügung haben.

 

Bitte geben Sie die Zeichenfolge in das nachfolgende Textfeld ein

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Passende Artikel
TIPP!
VoltoPlus mit Stromwandler VoltoPlus
Inhalt 1 Stück
€ 480,00 *